Dr. med. Kristin Weisshuhn,  Schauenbergstrasse 11, 8046 Zürich-Affoltern

Dr. med. Kristin Weisshuhn

Ihre Augenarztpraxis im Zentrum von Zürich-Affoltern

Ihre Augenarztpraxis

im Zentrum von Zürich-Affoltern

Termine buchbar unter: 044 377 70 90

Die Gesundheit Ihrer Augen liegt uns am Herzen

Die Gesundheit Ihrer Augen liegt uns am Herzen.

Es ist uns ein Anliegen, Sie sowohl fachlich als auch menschlich optimal zu betreuen.

Daher nehmen wir uns Zeit für Sie.

Wir betreuen Sie kompetent und effizient in der neu erbauten Augenarztpraxis mitten in Zürich-Affoltern. Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum der Augenheilkunde mit modernsten Geräten.

Eine persönliche Beratung und Betreuung sowie schnelle Terminvergabe und kurze Wartezeiten sind für uns grundlegende Prinzipien für die Zufriedenheit unserer Patientinnen und Patienten.

Über uns
Augenärztin Zürich, Dr. med. Kristin Weisshuhn, Ophthalmologist and eye specialist speaking english

Dr. med. Kristin Weisshuhn 

Fachärztin FMH/FEBO für Augenheilkunde

Praxisinhaberin

Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch


  • Frau Dr. med. Kristin Weisshuhn ist Fachärztin für Augenheilkunde. Ihre Ausbildung absolvierte sie unter anderem in der Augenklinik am Kantonsspital Aarau (Dr. med. Bruno Blumer, Prof. Dr. med. Hanspeter E. Killer) und in der Augenklinik am Universitätsspital Basel (Prof. Dr. med. Josef Flammer).

    Nach der Facharztprüfung FMH für Augenheilkunde/FEBO war sie als Augenärztin in der Stadt Zürich sowie mehrere Jahre im Zürcher Unterland selbständig tätig.

    Um fachlich aktuell und auf dem neuesten Stand zu bleiben, bildet sich Frau Dr. Weisshuhn regelmässig fort.

  • Verbindung der Schweizer Aerzte FMH – www.fmh.ch

    Schweizerische ophthalmologische Gesellschaft SOG – www.sog-sso.ch

    Kantonale Aerztegesellschaft Zürich AGZ – www.aerzte-zh.ch

    Zürcher Ophthalmologische Gesellschaft ZOG

Optikerin, Augenoptikerin Zürich, Praxis Dr. Weisshuhn

Bettina Ammon

Praxisassistentin, Optikerin

Sprachen: Deutsch, Englisch

Leistungen

Untersuchungen und Therapie

  • Augenuntersuchung
  • Erkennung von Makulaerkrankungen oder grünem Star mittels OCT
  • Netzhaut-Untersuchung, diabetische Veränderungen am Auge?
  • Gesichtsfelduntersuchung für Strassenverkehrsamt, Fahrtauglichkeit
  • Bestimmung der Sehschärfe für Brillenrezept, Visusprüfung
  • Augenarzt Zürich Dr. med. K. Weisshuhn, eye doctor Zurich, oculista Zurigo
  • Augenuntersuchung
  • Erkennung von Makulaerkrankungen oder grünem Star mittels OCT
  • Netzhaut-Untersuchung, diabetische Veränderungen am Auge?
  • Gesichtsfelduntersuchung für Strassenverkehrsamt, Fahrtauglichkeit
  • Bestimmung der Sehschärfe für Brillenrezept, Visusprüfung
  • Augenarzt Zürich Dr. med. K. Weisshuhn, eye doctor Zurich, oculista Zurigo

Unsere Leistungen werden jeweils mit Hilfe modernster Untersuchungsgeräte durchgeführt.

  • Auch wenn Sie keine Augenbeschwerden haben, sind Vorsorgeuntersuchungen sinnvoll.

    Da einige Augenerkrankungen (zum Beispiel der Grüne Star/Glaukom) schleichend und ohne Symptome beginnen und somit erst sehr spät bemerkt werden, ist die Vorsorgeuntersuchung zur Früherkennung wichtig. Nur so kann durch eine rechtzeitige Diagnose eine entsprechende Behandlung erfolgen und das Risiko von Schäden reduziert werden.

    Daher wird eine Vorsorgeuntersuchung bei Erwachsenen ab dem 40. Lebensjahr einmal pro Jahr empfohlen. Gibt es in der Familie oder Verwandtschaft Augenerkrankungen (z.B. hoher Augendruck/ Glaukom, Makulaerkrankungen, Netzhauterkrankungen/ Netzhautablösung), sollte die Vorsorgeuntersuchung bereits früher stattfinden.

  • Zur Überprüfung der Fahrtauglichkeit bieten wir Ihnen die augenärztlichen Untersuchungen gemäss den Richtlinien des Strassenverkehrsamtes an.

    Bitte lassen Sie uns bereits bei der Terminvereinbarung wissen, dass eine Untersuchung für das Strassenverkehrsamt gewünscht wird.

Häufige Fragen
Glossar
  • Augendruckmessung

    Mittels der sogenannten Applanationstonometrie wird der Augeninnendruck gemessen. Ist der Augendruck zu hoch, kann dies langfristig zu einer Schädigung des Sehnervens (grüner Star, Glaukom) führen. Weitere Untersuchungen (OCT, Gesichtsfelduntersuchung) können nötig werden, um herauszufinden, ob bereits ein Schaden am Sehnerv vorliegt.

     

    Astigmatismus

    Die sogenannte Stabsichtigkeit ist eine Hornhautverkrümmung, bei welcher das Bild auf der Netzhaut nicht als Punkt, sondern als Linie abgebildet wird. Diese Fehlsichtigkeit kann man mit Hilfe einer Brille oder zum Teil auch einer Kontaktlinse korrigieren.

  • Bindehautentzündung

    Meistens äussert sich eine Entzündung der Bindehaut durch rote Augen mit Brennen, Jucken, Tränen und eventuell auch Sekretion von Eiter oder schleimigen Absonderungen.

    Die Ursachen können unterschiedlicher Natur sein. Grob unterscheidet man Entzündungen hervorgerufen durch Bakterien (bakteriell), durch Viren (viral) oder Allergene (allergisch, z. B. bei Heuschnupfen). Nicht immer sind antibiotische Augentropfen nötig und sinnvoll. Tragen Sie Kontaktlinsen, wird eine Abklärung beim Augenarzt empfohlen.

  • Cornea

    Die Hornhaut ist der durchsichtige klare Teil im vorderen Bereich des Auges, vor Regenbogenhaut und Pupille.

  • Dioptrie

    Ist die Masseinheit der Brechkraft von optischen Systemen, wie zum Beispiel dem Auge. Sie wird mit dpt abgekürzt.

  • Emmetropie

    Emmetropie ist der Fachausdruck für Normalsichtigkeit. Man sieht ohne Brille in die Ferne und in die Nähe gut.

  • Farbfehlsichtigkeit

    Menschen mit einer Farbenfehlsichtigkeit können bestimmte Farben nicht voneinander unterscheiden oder nehmen Sie gar nicht wahr.

     

    Fundus

    Der Augenhintergrund wird in der Fachsprache als Fundus bezeichnet.

     

  • Grüner Star (Glaukom)

    Der Grüne Star (Glaukom) ist eine Erkrankung des Sehnervens, welche genetisch, aber auch durch zu hohen Augendruck entstehen kann. Es kommt zu einem Verlust von Nervenfasergewebe, was unbehandelt letztlich zur Erblindung führen kann.

    Da die Erkrankung schleichend und ohne Schmerzen beginnt, die Sehschärfe lange erhalten bleibt, besteht die Gefahr, dass der Grüne Star erst sehr spät entdeckt wird. Daher werden regelmässige Augenkontrollen einmal pro Jahr ab dem 40. Lebensjahr empfohlen. Gibt es in der Familie oder Verwandtschaft Augenerkrankungen, sollte die Vorsorgeuntersuchung bereits früher stattfinden.

  • Hyperopie

    Die sogenannte Weitsichtigkeit, bei der in die Ferne besser gesehen wird als in die Nähe. Hier ist das Auge im Verhältnis zum normalsichtigen Auge kürzer. Somit liegt der Brennpunkt hinter der Netzhaut. Je nach Ausmass der Fehlsichtigkeit und Alter des Patienten wird eine Korrektur mittels Brille nötig.

  • Iris

    Als Iris wird die Regenbogenhaut im Auge bezeichnet. Je nach Stärke der Pigmentierung ist diese blau, grau, grün oder braun.

  • Katarakt (Grauer Star)

    Seit Geburt vermehren sich die Zellen in der Augenlinse. Diese Zellen werden jedoch nicht abgetragen, sondern bleiben in der Augenlinse erhalten. Dies macht sich bei den meisten Menschen ab dem 65. Lebensjahr bemerkbar. Die Augenlinse wird trüb und muss durch eine künstliche Linse ausgetauscht werden.

  • Lidrandentzündung

    In den Lidern des Ober- und Unterlides befinden sich Drüsen, deren Ausführungsgänge auf den Lidkanten münden. Aus verschiedenen Gründen (Veranlagung, Schminken der Lidkanten, Allgemeine Erkrankungen, wie z.B. Diabetes mellitus oder Hauterkrankungen, z.B. Rosazea) können diese verstopfen und sich entzünden. Dies kann zu einer chronischen Lidrandentzündung mit Jucken, Brennen, roten und trockenen Augen, Schleimabsonderungen im Auge vor allem morgens oder zu einem Gerstenkorn (Urseli, Grittli) führen.

  • Myopie

    Die sogenannte Kurzsichtigkeit, bei der in die Nähe besser gesehen wird als in die Ferne. Hier ist das Auge im Verhältnis zum normalsichtigen Auge länger. Somit liegt der Brennpunkt vor der Netzhaut. Für die Ferne braucht es meist eine Korrektur mittels Brille oder Kontaktlinsen.

     

    Makula

    Die Makula, auch gelber Fleck genannt, ist ein Areal in der Mitte der Netzhaut. In der Makula sind am meisten Sehrezeptoren vorhanden, sie ist somit der Bereich des schärfsten Sehens.

  • Nachtblindheit

    Als Nachtblindheit wird umgangssprachlich die Einschränkung der Sehschärfe in der Dämmerung und Dunkelheit bezeichnet. In der Dunkelheit muss sich das Auge erst an die veränderten Lichtverhältnisse anpassen.

    Abzugrenzen ist die tatsächliche Nachtblindheit, eine Erkrankung, bei der Menschen in der Dämmerung oder im Dunkeln fast nichts mehr sehen. Bei Tageslicht ist die Sehfähigkeit jedoch vollkommen normal.

  • Ophthalmologie

    Ophthalmologie kommt aus dem Griechischen und heisst Wort wörtlich übersetzt: ‘’Die Lehre des Auges’’. Dies ist der Fachbegriff für Augenheilkunde.

  • Presbyopie

    Auch bekannt als Alterssichtigkeit ist die Presbyopie. Für unsere Augenlinse wird es mit den Jahren schwieriger, sich auf unterschiedliche Distanzen einzustellen. Die Linse verliert im Alter an Elastizität. Deshalb kann das Auge auf Objekte, welche in der Nähe sind, nicht mehr scharfstellen.

  • Retina

    Die Netzhaut befindet sich hinten im Auge und kleidet die «Hinterwand» des Auges aus. Alle Lichtreize, welche auf die Netzhaut treffen, werden über den Sehnerven zum Gehirn weitergeleitet, wo letztlich das Bild entsteht.

  • Sehnerv

    Der Sehnerv sendet die von der Netzhaut aufgenommenen Signale zum Gehirn, wo diese zu einem Bild umgewandelt werden.

  • Trockene Augen

    Ein weit verbreitetes Thema sind die trockenen Augen. Sehr viele Menschen leiden unter den Beschwerden, welche ein trocknes Auge mit sich bringen. Die häufigsten Symptome sind trockenheits- oder Sandkorngefühl, tränenden Augen, empfindliche oder sogar gerötete Augen.

    Die Tränenflüssigkeit unseres Auges ist sehr komplex und wird durch verschiedene Drüsen hergestellt. Funktioniert eine dieser Drüsen nicht richtig, kann der Tränenfilm verdunsten oder wird in zu geringen Mengen hergestellt. Auch diverse Medikamente oder das Rauchen kann zu trockenen Augen führen. Durch die richtigen Tränenersatzmittel in Form von Augentropfen oder durch einfache Lidrandhygiene können die Beschwerden gelindert werden.

  • UV-Strahlung

    Für das Auge nicht sichtbar, aber spürbar. Denn auch die Augen können unter dem Einfluss des UV-Lichtes Schaden nehmen. Neben einer akuten Verletzung der Binde- und Hornhaut können auch langfristige Schäden, wie zum Beispiel ein Voranschreiten der altersbedingten Makuladegeneration oder des grauen Stars, auftreten. Daher sollten nicht nur die Haut, sondern auch die Augen geschützt werden.

  • Visus

    Die Sehschärfe wird in der Fachsprache als Visus bezeichnet. Den Begriff finden Sie unter anderem auch auf Brillenrezepten.

  • Wässrige Augen

    Meistens liegt eine Oberflächenstörung der Augen vor, bei der der lipidhaltige und vor Verdunstung schützende Teil des Tränenfilms nicht ausreichend vorhanden ist. Zum Ausgleich des ungenügenden Tränenfilms wird die Produktion des wässrigen Anteils der Tränenflüssigkeit erhöht. Dies führt zu Augentränen.

  • Xanthelasmen

    Hierbei handelt es sich um gutartige, gelbliche, scharf begrenzte Flecken in der Haut im Bereich der Augen. Diese sind bedingt durch Fetteinlagerungen und können mit einer Fettstoffwechselstörung assoziiert sein.

  • Zylinder

    Die Abkürzung von Zylinder ist cyl. Sie finden diese Abkürzung auf Brillenrezepten.
    Doch was bedeutet der Zylinder? Der Zylinder entspricht der Korrektur des Astigmatismus und wird in der Masseinheit Dioptrien angegeben.

Kontakt

Augenarztpraxis
Dr. med. Kristin Weisshuhn
Fachärztin FMH/FEBO für Augenheilkunde
Schauenbergstrasse 11
8046 Zürich-Affoltern

Telefon: 044 377 70 90

Fax:044 377 70 99

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web: www.augenarzt-zuerichaffoltern.ch

Öffnungszeiten

  • Montag
    8.00 – 12.00 und 13.30 – 17.00
  • Dienstag
    9.00 – 13.30 und 14.30 – 18.30
  • Mittwoch
    8.00 – 12.00 und 13.30 – 17.00
  • Donnerstag
    8.00 – 12.00 und 13.30 – 17.00
  • Freitag

    geschlossen

Kontaktieren Sie uns

Öffentliche Verkehrsmittel

- S6 vom Bahnhof Zürich-Oerlikon bis Bahnhof Zürich-Affoltern
- Bus 61 oder Bus 62 vom Bahnhof Zürich-Oerlikon bis Haltestelle Zehntenhausplatz
- Tram 11 oder 15 vom Hauptbahnhof Zürich bis Bucheggplatz, dann Bus 32 bis Haltestelle Zehntenhausplatz
- S21 vom Hauptbahnhof Zürich bis Bahnhof Zürich-Affoltern

Auto
Sie finden öffentliche Parkplätze:
- in der Wehntalerstrasse am Zehntenhausplatz
- in der blauen Zone der umliegenden Strassen Richtung Hönggerberg
- in den umliegenden Geschäfts-Parkhäusern
Direkt vor der Praxis sind keine Parkplätze verfügbar.

Designed by Webdesign Vision